Sinti-Kinder in DreihausenHome.html
 

u „Zigeuner“ – Herkunft und Vorurteile

u Ausgrenzung und Verfolgung

u Deportation

u Schicksale in Auschwitz

u Porträts der Kinder

u Fotografien von Agnes Blanke


Über das Schicksal der Dreihäuser

Sinti informiert auch unser Film.


Die gesamte Ausstellung besteht aus 13 Alurahmen und kann ausgeliehen werden.

Teile davon sind auch in der Wanderausstellung »Erinnern und Gedenken aus Sicht der Urenkelgeneration« des Vereins Schulkultur Marburg e. V. zu sehen.

Ausstellungseröffnung am 30. Mai 2007 in der Gesamtschule

Ebsdorfer Grund

Die ursprüngliche Idee, ein oder zwei Plakate im Unterricht zu erstellen und diese dann der Öffentlichkeit zu präsentieren, mündete schließlich in eine ganze Ausstellung, bestehend aus folgenden Abteilungen:

Bisher waren die Ergebnisse unserer Spurensuche in der Dreihäuser Pfarrkirche, in der Gesamtschule Ebsdorfer Grund und in der Landsynagoge Roth ausgestellt; mehr als 500 Personen haben die Ausstellung besucht.

Besonders stolz sind wir darauf, dass wir auch ein Abteil im »Zug der Erinnerung« mit gestalten konnten, das den Sinti-Kindern aus Dreihausen gewidmet ist.

Durch den »Zug der Erinnerung« wurde das Schicksal der Dreihäuser Sinti europaweit bekannt